Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz zu. Weitere Infos

Trusted Shops
Sicher einkaufen! Trusted Shops zertifiziert.

Hermann Koziol (1926 - 2011)

Koziols erste Begegnung mit der Bildhauerei war eine sehr handgreifliche: Der junge Kriegsheimkehrer machte 1945 ein Praktikum im Natursteinbruch Neuenstein. Schon zwei Jahre später führte ihn der Weg an die Käthe-Kollwitz-Kunstschule in Berlin, wo er unter anderem Georg Kolbe begegnete. 1958 bis 1960 studierte er Bildhauerei bei Giacomo Manzu. Unmittelbar danach gründete er seine eigene Bronzegießerei, die er bis 1971 betrieb. Seither und bis ins hohe Lebensalter schuf er Freiplastiken und Brunnen für den öffentlichen Raum sowie Sakralplastiken für Gedächtnisstätten und Kirchen. Koziol ist der erste Träger des Hohenloher Kunstpreises. Koziols Werke stehen an ungefähr 125 Orten im öffentlichen Raum.


Placeholder

Entschuldigung. Bei der Verwendung des LocalStorage Ihres Browsers ist ein Fehler aufgetreten. Dies könnte durch die Verwendung des privaten Modus Ihres Browsers verursacht sein. In diesem Fall laden Sie die Seite bitte im normalen Modus erneut.

Sorry. We encountered an error using the LocalStorage of your browser. This is likely caused by browsing in private mode. In this case, please reload this page in normal mode.