Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz zu. Weitere Infos

Trusted Shops
Sicher einkaufen! Trusted Shops zertifiziert.

Adelbert Heil (1958)

Adelbert Heil hat nach seiner Bildhauerlehre einige Zeit als Steinbildhauer gearbeitet, schloss dann jedoch einen Kreis, der ihn lange nach seiner ersten nachschulischen Ausbildung gewissermaßen zum Metall zurückbrachte: Als junger Mann hatte Heil eine Schlosserlehre absolviert, und als er 1987 erstmals Skulpturen aus Gusseisen schuf, fand er sein ureigenes Material, dem er bis heute, nach einem Studium der Kunstgeschichte und jahrzehntelanger bildhauerischer Arbeit, treu geblieben ist. Typisch für ihn sind gusseiserne Kleinplastiken, die fast ausschließlich den Menschen zum Thema haben. Oft stehen sich seine Figuren dabei auf schmalem Marmorsockel balancierend gegenüber und treten miteinander in Dialog – oder sie spiegeln sich gar als gusseiserne Doppelgänger.


Placeholder

Entschuldigung. Bei der Verwendung des LocalStorage Ihres Browsers ist ein Fehler aufgetreten. Dies könnte durch die Verwendung des privaten Modus Ihres Browsers verursacht sein. In diesem Fall laden Sie die Seite bitte im normalen Modus erneut.

Sorry. We encountered an error using the LocalStorage of your browser. This is likely caused by browsing in private mode. In this case, please reload this page in normal mode.