Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz zu. Weitere Infos

Trusted Shops
Sicher einkaufen! Trusted Shops zertifiziert.

„Portraitköpfe der Brothers in Art Häfner + Häfner”

Die Justizakademie freut sich, Ihnen bei der Gelegenheit mehrere dauerhafte Leihgaben zu präsentieren: Im Eingangsbereich die Skulptur Archetyp Vater und Sohn sowie zwei Bilder aus den Werkgruppen TUNIX und Vater unser der Brothers in Art Guido Häfner und Johannes Häfner, die keramische Figurengruppe Hektor, Andromache und Astyanax von Hans-Peter Mader, die Figurengruppe Hörnerwesen von Antje Schröder, zwei Bilder ohne Titel von Serap Riedel und die Dauerausstellung Faszination Wesen von Klaus Ogorek mit Skulpturen aus Eisen, die der Künstler vornehmlich aus Schrott hergestellt hat.

Dauerveranstaltung „Portraitköpfe der Brothers in Art Häfner + Häfner”

Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen
August-Schmidt-Ring 20
45665 Recklinghausen

Website der Künstler

Guido Häfner

Häfners Werke setzen da an, wo alle wissenschaftliche Erkenntnis, jede diskursive Erklärung der Welt an ihre Grenze stößt. Sie beginnen gewissermaßen neu und formulieren Archetypen, die noch auf die Urzeit referieren, zugleich aber – als Archetyp, nicht als Stereotyp – höchst modern wirken.

Nächste Veranstaltungen

02.02.2017 bis 31.12.2017

Christiane Raschke

Christiane Raschke im Showroom und Atelier Die Bergstatt
Showroom & Atelier »Die Bergstatt«, Stuttgart

Mehr erfahren
13.05.2017 bis 26.11.2017

La Biennale di Venezia

Ivan Lardschneider - Biennale Venezia 2017
Biennale Arte 2017, Venedig

Mehr erfahren
Placeholder

Entschuldigung. Bei der Verwendung des LocalStorage Ihres Browsers ist ein Fehler aufgetreten. Dies könnte durch die Verwendung des privaten Modus Ihres Browsers verursacht sein. In diesem Fall laden Sie die Seite bitte im normalen Modus erneut.

Sorry. We encountered an error using the LocalStorage of your browser. This is likely caused by browsing in private mode. In this case, please reload this page in normal mode.