Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz zu. Weitere Infos

Trusted Shops
Sicher einkaufen! Trusted Shops zertifiziert.

„Univers Fantasque et Fantastique”

So lange sie sich erinnern kann, war Agnès Boulloche immer eine große Bewunderin von fabelhaften Kreaturen wie Chimären, Gorgonen und Geistern. Wenn sie malt, lebt sie in einem fantastischen Reich, das von vermenschlichten Tierwesen bewohnt wird, einer wundersamen Welt, angelehnt an die Renaissance und das späte Mittelalter. Sie träumt mit offenen Augen, und ihre Kunst vermag man erst zu glauben, wenn man sie selbst gesehen hat.
Ab dem 12. Januar wird Agnès Boulloche eine Auswahl ihrer Werke in der Galerie CULTUREINSIDE in Luxemburg präsentieren. Lassen Sie sich verzaubern!

.

12. Januar - 04. März 2017 „Univers Fantasque et Fantastique”

CULTUREINSIDE.gallery
8, rue Notre-Dame
L-2240 Luxembourg

Agnes Boulloche

Agnès Boulloche gehört gegenwärtig zu den bedeutendsten surrealistischen Künstlern Frankreichs. Die fantastischen Welten ihrer in aufwendigster altmeisterlicher Lasiertechnik auf Holz gemalten Ölbilder begeistern das internationale Publikum seit 1975, als die in Marokko aufgewachsene Tochter eines Widerstandskämpfers und späteren Erziehungsministers nach einem Studium an der Ecole des Arts Décoratifs in Paris ihre erste Ausstellung eröffnete.

Nächste Veranstaltungen

21.04.2018 bis 03.06.2018

Eine Ausstellung der Edition Strassacker

Kunstmomente im Le Meridien, Stuttgart
Le Méridien, Stuttgart

Mehr erfahren
Dauerveranstaltung

Carmen Miller

Carmen Miller im KEKKO Kreativraum
KEKKO Kreativraum, München

Mehr erfahren
Placeholder

Entschuldigung. Bei der Verwendung des LocalStorage Ihres Browsers ist ein Fehler aufgetreten. Dies könnte durch die Verwendung des privaten Modus Ihres Browsers verursacht sein. In diesem Fall laden Sie die Seite bitte im normalen Modus erneut.

Sorry. We encountered an error using the LocalStorage of your browser. This is likely caused by browsing in private mode. In this case, please reload this page in normal mode.